Familien feierten die Eröffnung des neuen Innovationszentrums

 

Am Sonntag, 4. August, lud das Oberländer Entsorgungsunternehmen Höpperger Umweltschutz zum 1. „Family Day“ im neu erbauten Innovationszentrum in Pfaffenhofen. Das bunte Unterhaltungsprogramm begeisterte mehr als 300 Festgäste.

Firmenchef Harald Höpperger freute sich über den gelungenen Umzug vom alten Bürogebäude in Rietz nach Pfaffenhofen: „Mit dem stetigen Wachstum unseres Unternehmens ist auch der Bedarf an größeren Büroräumlichkeiten gestiegen. Deshalb haben wir nach der Umwidmung des Grundstückes durch das Land die Gelegenheit genützt und angrenzend an den bisherige Betriebsareal ein top-modernes sowie energieautarkes Innovationszentrum gebaut. Wichtig ist, dass sich unsere Mitarbeiter wohl fühlen. Und ein attraktiver Arbeitsplatz ist Grundlage für ein motiviertes Team “, erklärt Höpperger.

 

Investition mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Regionalität

Nach zehn Monaten unfallfreier Bauzeit konnte das 1966 gegründete Familienunternehmen ins neue Bürogebäude in Pfaffenhofen einziehen. Insgesamt investierten die Recycler Harald und Klaus Höpperger über drei Millionen Euro. Den Großteil der Gewerke konnten regionale Unternehmen abwickeln. Ganz nach dem Motto „Unser Morgen wächst aus dem Heute“ wurde besonderes Augenmerk auf die Verwendung von natürlichen bzw. nachhaltigen Baustoffen gelegt. Die gesamte Büroverwaltung mit 15 Arbeitsplätzen und einer Gesamtfläche von 722 qm wird energieautark über eine Photovoltaik- bzw. einer Erdwärme-Anlage betrieben. Erfreulich für die umliegenden BürgerInnen ist die öffentlich nutzbare E-Tankstelle von 22 bis 150 KW.

 

300 MitarbeiterInnen mit Familien feierten

Ein erster Höhepunkt im neuen Betriebsgelände war der 1. „Höpperger Family Day“. MitarbeiterInnen mitsamt ihren Familien und geladene Ehrengäste wie die Bürgermeister Christian Härting (Telfs), Andreas Schmid (Pfaffenhofen) und Gerhard Krug (Rietz) sowie KommR Arthur Thöni unterhielten sich beim vielfältigen Unterhaltungsprogramm.  Kinderspiele rund um das Thema Abfalltrennung vermittelten neben Spaß auch eine große Portion an Wissen. Eine Hüpfburg, Human Table Soccer, Kletterturm sowie die Happymio Fotobox sorgten für einen kurzweiligen Nachmittag für Groß und Klein. Viele Gäste nutzten die Möglichkeit für eine spannende Führung durch das neue Bürogebäude sowie einen Blick hinter die Kulissen der Elektronikschrottaufbereitung (Elektronikaltgeräte Recycling GmbH- EAR) und die vollautomatische Sortieranlage für Kunststoffverpackungen (Tiroler Recycling GmbH & CoKG- TRG). Für die kulinarische Verpflegung sorgte das Team des Rietzer Hofes. Geschäftsführer und Organisator Thomas Höpperger zeigte sich zufrieden: „Es war uns ein großes Anliegen, die Eröffnung des neuen Innovationszentrums gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und ihren Familien zu feiern. Das enorme Interesse freut uns“.

 

Unternehmensgruppe Höpperger

Höpperger GmbH & Co KG wurde 1966 durch Peter Höpperger gegründet. Heute führen die geschäftsführenden Gesellschafter Harald und Klaus Höpperger die Unternehmensgruppe. Aktuell erwirtschaften mehr als 180 MitarbeiterInnen einen jährlichen Gesamtumsatz von ca. 24 Millionen Euro. Zur Firmengruppe gehören folgende Betriebe: Höpperger GmbH & Co KG (Abfallentsorgung und –sortierung, Altholzaufbereitung, Altkleidersammlung, Containerdienst, Gefährliche Abfälle/Problemstoffe, Kanal-, Straßen- und Tankreinigung), Höpperger Recycling GmbH (Sammlung von gebrauchten Leichtverpackungen), Bio Kompost GmbH (Verarbeitung von Bioabfall), Elektronikaltgeräte Recycling GmbH (Verarbeitung von Elektronik-Kleingeräten), Tiroler Recycling GmbH & Co KG (Sortieranlage für Kunststoff-Leichtverpackungen), sowie die Creative Recycling Handels GmbH (Wertstoff-, und Immobilienhandel).

Familien feierten die Eröffnung des neuen Innovationszentrums

 

Am Sonntag, 4. August, lud das Oberländer Entsorgungsunternehmen Höpperger Umweltschutz zum 1. „Family Day“ im neu erbauten Innovationszentrum in Pfaffenhofen. Das bunte Unterhaltungsprogramm begeisterte mehr als 300 Festgäste.

Firmenchef Harald Höpperger freute sich über den gelungenen Umzug vom alten Bürogebäude in Rietz nach Pfaffenhofen: „Mit dem stetigen Wachstum unseres Unternehmens ist auch der Bedarf an größeren Büroräumlichkeiten gestiegen. Deshalb haben wir nach der Umwidmung des Grundstückes durch das Land die Gelegenheit genützt und angrenzend an den bisherige Betriebsareal ein top-modernes sowie energieautarkes Innovationszentrum gebaut. Wichtig ist, dass sich unsere Mitarbeiter wohl fühlen. Und ein attraktiver Arbeitsplatz ist Grundlage für ein motiviertes Team “, erklärt Höpperger.

 

Investition mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Regionalität

Nach zehn Monaten unfallfreier Bauzeit konnte das 1966 gegründete Familienunternehmen ins neue Bürogebäude in Pfaffenhofen einziehen. Insgesamt investierten die Recycler Harald und Klaus Höpperger über drei Millionen Euro. Den Großteil der Gewerke konnten regionale Unternehmen abwickeln. Ganz nach dem Motto „Unser Morgen wächst aus dem Heute“ wurde besonderes Augenmerk auf die Verwendung von natürlichen bzw. nachhaltigen Baustoffen gelegt. Die gesamte Büroverwaltung mit 15 Arbeitsplätzen und einer Gesamtfläche von 722 qm wird energieautark über eine Photovoltaik- bzw. einer Erdwärme-Anlage betrieben. Erfreulich für die umliegenden BürgerInnen ist die öffentlich nutzbare E-Tankstelle von 22 bis 150 KW.

 

300 MitarbeiterInnen mit Familien feierten

Ein erster Höhepunkt im neuen Betriebsgelände war der 1. „Höpperger Family Day“. MitarbeiterInnen mitsamt ihren Familien und geladene Ehrengäste wie die Bürgermeister Christian Härting (Telfs), Andreas Schmid (Pfaffenhofen) und Gerhard Krug (Rietz) sowie KommR Arthur Thöni unterhielten sich beim vielfältigen Unterhaltungsprogramm.  Kinderspiele rund um das Thema Abfalltrennung vermittelten neben Spaß auch eine große Portion an Wissen. Eine Hüpfburg, Human Table Soccer, Kletterturm sowie die Happymio Fotobox sorgten für einen kurzweiligen Nachmittag für Groß und Klein. Viele Gäste nutzten die Möglichkeit für eine spannende Führung durch das neue Bürogebäude sowie einen Blick hinter die Kulissen der Elektronikschrottaufbereitung (Elektronikaltgeräte Recycling GmbH- EAR) und die vollautomatische Sortieranlage für Kunststoffverpackungen (Tiroler Recycling GmbH & CoKG- TRG). Für die kulinarische Verpflegung sorgte das Team des Rietzer Hofes. Geschäftsführer und Organisator Thomas Höpperger zeigte sich zufrieden: „Es war uns ein großes Anliegen, die Eröffnung des neuen Innovationszentrums gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und ihren Familien zu feiern. Das enorme Interesse freut uns“.

 

Unternehmensgruppe Höpperger

Höpperger GmbH & Co KG wurde 1966 durch Peter Höpperger gegründet. Heute führen die geschäftsführenden Gesellschafter Harald und Klaus Höpperger die Unternehmensgruppe. Aktuell erwirtschaften mehr als 180 MitarbeiterInnen einen jährlichen Gesamtumsatz von ca. 24 Millionen Euro. Zur Firmengruppe gehören folgende Betriebe: Höpperger GmbH & Co KG (Abfallentsorgung und –sortierung, Altholzaufbereitung, Altkleidersammlung, Containerdienst, Gefährliche Abfälle/Problemstoffe, Kanal-, Straßen- und Tankreinigung), Höpperger Recycling GmbH (Sammlung von gebrauchten Leichtverpackungen), Bio Kompost GmbH (Verarbeitung von Bioabfall), Elektronikaltgeräte Recycling GmbH (Verarbeitung von Elektronik-Kleingeräten), Tiroler Recycling GmbH & Co KG (Sortieranlage für Kunststoff-Leichtverpackungen), sowie die Creative Recycling Handels GmbH (Wertstoff-, und Immobilienhandel).