Aufbereitungsanlagen

Elektroschrott – Aufbereitung

Innovation aus Tradition

 

Die 2004 errichtete Elektronikschrottaufbereitung ist immer noch Österreichs größte private Anlage nach der WEEE-Direktive. Ziel ist die Rückgewinnung von vermarktungsfähigen Wertstoffen aus Elektronik-Kleingeräten aller Art. Um die Ressourcen bestmöglich aus den Geräten herauszuholen laufen die Geräte als erstes in einen sog. Querstromzerspaner, in dem zwei große Ketten das Material in Rotation bringen. Dadurch zerschlagen sich die Geräte gegenseitig, ohne dass gefährliche bzw. wertvolle Bauteile zerschnitten oder sonst wie zerstört werden.

Dann folgt die Klassierung und Separation von Stofffraktionen durch unterschiedliche Verfahren, wie Siebung, manuelle Sortierung oder Magnetabscheidung. Übrig bleiben reine Wertstoffe, die dann wiederverwertet werden können.

Slider