Höpperger Umweltschutz unterstützt Verein zur Tumorforschung

Seit 18 Jahren unterstützt der Oberländer Recyclingspezialist den Verein für Tumorforschung des St. Vinzenz Krankenhaus Zams. Heuer übergaben Geschäftsführer Harald Höpperger und Ingrid Santer, Organisatorin der jährlichen Benefizveranstaltung, eine Spende von 15.000,- Euro an Primar Univ.-Prof. Dr. Dr. Ewald Wöll.

Harald (links) und Klaus Höpperger (rechts) übergaben gemeinsam mit Ingrid Santer einen Spendenscheck in der Höhe von 15.000,- Euro an Primar Dr. Ewald Wöll

Im Rahmen eines besinnlichen Weihnachtstreffens im Innovationszentrum von Höpperger Umweltschutz überreichte die Familie Höpperger und die langjährige „Spendensammlerin“ Ingrid Santer den Spendenscheck an den gemeinnützigen Verein, der die klinische und grundlagenwissenschaftliche Krebsforschung in der Region fördert.

Dr. Wöll und sein Team leisten beeindruckende Arbeit. Deshalb unterstützen wir die Krebstherapie in unserer Region und damit viele betroffene Menschen sehr gerne.

Harald Höpperger

50 Cent pro Tonne und Benefizveranstaltung

Die Spendensumme ergab sich aus einer Sammelaktion des zertifizierten Entsorgungsbetriebes und dem Reinerlös einer Benefizveranstaltung in der Trofana Tyrol, organisiert durch Ingrid Santer und Peter Prantl. Höpperger Umweltschutz spendete pro verarbeiteter Tonne (biogenes und Elektro-Altgeräte Material) 50 Cent für die Krebsforschung. Diese Summe und der Reinerlös der Abendveranstaltung im Oktober 2022 ergaben für das heurige Jahr einen stattlichen Betrag von 15.000,- Euro. 

Ich möchte mich im Namen des Vereins für Tumorforschung bei Frau Santer, Herrn Prantl und der Unternehmerfamilie Höpperger recht herzlich bedanken. Diese Unterstützung trägt seit vielen Jahren bedeutend zur regionalen Arbeit in der Tumorforschung bei.

Primar Dr. Ewald Wöll

Abfuhrpläne
Wählen Sie hier Ihre Gemeinde um die aktuellen Abfuhrpläne abzurufen.